Melanie Gaug

Melanie Gaug

Im Interview mit Melanie habe ich sie gefragt, was du tun kannst, um deine Stimme richtig einzusetzen, ohne sie zu belasten. Diese Folge ist vollgepackt mit praktischen Tipps, die dir und deinen Teilnehmenden helfen können, die Stimme richtig einzusetzen und sie dabei gleichzeitig zu schonen.

Die ganze Folge findest du hier:

Dir hat die Podcastfolge gefallen? Abonniere den Podcast auf iTunes oder Spotify

Über Melanie

Ich heiße Melanie Gaug, bin 34 Jahre alt und komme aus der schönen Pfalz. Schon in der Schule habe ich Theater gespielt und bin nach dem Abitur nach Aachen, um eine Schauspielausbildung zu beginnen. Doch das genügte mir noch nicht, also setzte ich in Heidelberg die Theaterpädagogik obendrauf. Nach ein paar Jahren Praxiserfahrung habe ich mich im Juni 2018 selbstständig gemacht und arbeite mit unterschiedlichen Gruppen im Amateurtheaterbereich: Vom Kinder- und Jugendchor, über eine altersgemischten Impro-Theatergruppe bis zur Seniorentheatergruppe. Ich biete laufende Kurse, themenbezogene Projekte und Tagesworkshops.
Ein besonderes Merkmal meiner Arbeit ist, dass ich immer ein wenig Know-How aus meiner Schauspielausbildung einbringe. Mir ist es wichtig, das meine SpielerInnen die Möglichkeit bekommen, sich weiterzuentwickeln und ermutige sie, aus ihrer Komfortzone herauszukommen und Neues zu probieren.

Melanies Lieblingsspiel

„Ich bin ein Baum“ aus dem Improtheater: Ein Spieler stellt mit dem Körper als Standbild einen Baum dar und sagt dazu „Ich bin ein Baum“. Die anderen Spielenden assoziieren nun zum Baum, z.B.: “und ich bin ein Blatt am Baum”. Sie stellen sich in einer entsprechenden Position dazu. Maximal dürfen noch zwei dazu. Der ‘Baum’, als Ausgangspunkt der Assoziation, entscheidet nun, wer bleibt. „Ich bin ein Baum und nehme das Blatt mit“. Dann wird auf den verbliebenen Begriff wieder assoziiert.

Diese Tools empfiehlt Melanie

Wenn das Repertoire aus meinem Kopf erschöpft ist, hilft mir Improwiki.

Buchempfehlung

Egon, Aderhold/ Edith, Wolf (2009). Sprecherzieherisches Übungsbuch. Henschel Verlag

Unverzichtbare Übungen zur Stimmbildung und Geläufigkeit Das vorliegende Buch der beiden anerkannten Sprecherzieher beinhaltet Übungen, die bis heute Gültigkeit haben. Stimmbildner, Sprecherzieher, Schauspieler in der Ausbildung und im Beruf, Sprachtherapeuten und Logopäden nutzen das „Sprecherzieherische Übungsbuch“ seit Jahrzehnten, um die Stimme zu festigen sowie um die Artikulation und die Sprechgeläufigkeit zu verbessern. Enthalten sind Übungen zur Haltung und Atmung, zur Entspannung und Lockerung, zur Verbesserung der Resonanz und zum richtigen Einsatz von Zwerchfell, Bauchdecke, Kehlkopf, Lippen und Zunge. Als Basis werden die wichtigsten Grundgesetze des Sprechens erklärt: Der Sprechende soll in die Lage versetzt werden, die Spannungsverhältnisse seines Körpers bewusst kontrollieren und verändern zu können.

Werbung

Weitere Infos über Melanie Gaug

Webseite
Facebook
Theapolis

Schreibe einen Kommentar